Jede Woche gibt es in unserer Kategorie “Starting Six” sechs interessante Links, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Link-Vorschläge könnt Ihr uns zum Beispiel per Mail oder über Twitter schicken.

Stanley Cup 2010 Playoffs: 10 things that ruled about them

Die Stanley-Cup-Playoffs sind jedes Jahr aufs Neue eine wilde Jagd nach dem Cup. Jedes Jahr werden in diesen Wochen Geschichte geschrieben, Helden geboren. Das sind die Dinge, warum jeder den Playoffs entgegenfiebert und danach mit großer Freude zurückblickt: 10 Dinge, warum die Playoffs so toll waren…

As we said at the top, there was no telling if Chicago vs. Philly would be anything more than two sports cities with decades-long Cup droughts facing off. Some were predicting a short, painless series win for the Blackhawks, with the Flyers as a No. 7 seed from the East.

Stanley Cup 2010 Playoffs: 10 things that ruled about them

Stanley Cup 2010 Playoffs: 10 things that sucked about them

Jede Medaille hat eine Kehrseite. Auch die Stanley-Cup-Playoffs und so hat “Puck Daddy” auch die zehn unschönsten Momente der Post-Season zusammengestellt:

3. The Washington Capitals

A.K.A. “I had 121 points, the President’s Trophy and Alex Ovechkin(notes), and all I got was this lousy first-round knockout.”

But hey, at least Mike Green’s(notes) Geico commercial made it to the Finals.

Stanley Cup 2010 Playoffs: 10 things that sucked about them

BLACKHAWKS PARADE Birds eye view

Typisch Amerika: Die Helden der Blackhawks werden in der Windy City mit einer großen Parade empfangen. 350.000 Fans jubeln dem neuen Stanley-Cup-Sieger zu!

Jeremy Roenick Cries After Stanley Cup Finals (HD)

Und noch ein Video: Jeremy Roenick wurde vor langer Zeit von den Chicago Blackhawks gedraftet und im Herzen immer noch ein Blackhawk. Nach dem Stanley-Cup-Sieg kämpfte der Stürmer gegen die ein oder andere Träne:

Happy birthday Matthews

Am 16. April hat nicht nur die Frankfurter DEL-Meisterschaft Geburtstag. Nein, auch die älteste die älteste Eishockey-Arena der Welt feiert an diesem Tag ihren Jahrestag und im diesen Jahr sogar zum 100. Mal. Einen kleinen geschichtlichen Exkurs zu den letzten 100 Jahren gibt es auf IIHF.com.

What is the world’s oldest still standing hockey arena? You are forgiven if you don’t know the answer. On April 16, the Matthews Arena in Boston – the home to Northeastern University’s men’s and women’s hockey teams – celebrated its 100-year anniversary. After a third renovation it will look more beautiful than ever.

Happy birthday Matthews

Sprich mit mir

Dieser Link hat nicht direkt etwas mit Eishockey zu tun. Für alle, die sich ein bißchen mit Social Media befassen, ist dies trotzdem ein interessanter Artikel:

Dabei reicht allein das Vorhandensein eine Twitter-Account noch lange nicht aus ein modernes Image oder eine gelungene Kommunikationsstrategie zu fördern. Der entscheidende Punkt für eine erfolgreiche Nutzung von Social Media ist die Interaktion zwischen Klubs, Spielern,  Verantwortlichen und Fans. Hier bietet Facebook oder Twitter hervorragende Ansatzpunkte um die „Fanbasis“  effektiv zu erreichen.

Da können sicher auch einige Eishockey-Klubs was lernen…

Sprich mit mir

Unterstütze Break-Away.de

Break-Away.de ist ein privates Projekt und finanziert sich aus regelmäßigen finanziellen Beiträgen seiner Leserinnen und Leser. Deswegen kannst Du uns an dieser Stelle über PayPal oder Flattr unterstützen. Vielen Dank!

Spenden mit PayPal

Spenden mit Flattr