In regelmäßigen Abständen gibt es in unserer Kategorie “Starting Six” sechs interessante Links, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Link-Vorschläge könnt Ihr uns gerne per Mail oder über Twitter schicken.

Wie eine Eishockey-Marke entsteht

Für mich sicher eines der spannendsten Themen – neben der Jagd nach dem Stanley Cup: die Geschichte bzw. das Entstehen einer Hockey-Marke. Die Minnesota Wild gehören zu den jüngeren Teams der NHL und so ist die Marke der Wild eine am Reißbrett entworfene Identität. Die Webseite wild.nhl.com skizziert den Weg zum heutigen Logo und präsentiert ein paar Alternativvorschläge – mit dabei zum Beispiel der Name “Minnesota Freeze”…

Let’s Go…White Bears?

Reiselustig

In Nordamerika haben Spieler selten die Wahl ihren Arbeitsplatz zu wählen. Denn es ist ihr Arbeitgeber, der sagt, wo sie spielen werden. Ein Anruf und der Profi kann von West- zur Ostküste “getradet” werden so wie Marco Sturm vor einigen Wochen. Drüben beim Check-von-hinten gibt es ein Video mit einer schönen Zusammenstellung der Spieler, die am häufigsten in der NHL die Klubs wechselten.

Top10: Die Wandervögel der NHL

Rechtschreibung

Russische Namen gehören nicht zu den leichtesten Zungenübungen. Und auch die russische Schrift ist für die meisten gewöhnungsbedürftig. Damit aber das West-Publikum auch erkennt, wenn Ovechkin und Co. am Puck ist, gibt es nun eine neue offizielle Richtlinie zur Übersetzung russischer Namen in das lateinische Schriftbild – beschlossen und verabschiedet von der IIHF.

New rules for Russian names

Gehasst!

Man kann nicht immer Everybody’s Darling sein. Aber wenn einen die ganze Liga hasst, dann hat man etwas richtig oder falsch gemacht…

THN.com Top 10: Most hated NHL players

Zurück in die NHL?

Der Plan und auch das Ziel ist klar: Québec will wieder zurück in die NHL. Letzten Monat war Marcel Aubut beim Eishockey-Weltverband zu Gast.

Putting Quebec back on the map

Aus die Maus!

Keine wirklich neue Nachricht, aber wir wollen sie trotzdem noch mal bringen – alleine wegen der Chronistenpflicht. Die Champions Hockey League wird es nach anfänglich optimistischen Anzeichen nun doch nicht im kommenden Jahr geben.

Keine Champions League mehr

Unterstütze Break-Away.de

Break-Away.de ist ein privates Projekt und finanziert sich aus regelmäßigen finanziellen Beiträgen seiner Leserinnen und Leser. Deswegen kannst Du uns an dieser Stelle über PayPal oder Flattr unterstützen. Vielen Dank!

Spenden mit PayPal

Spenden mit Flattr