Dieses Wochenend gehört den All-Stars. Und den Guardians! Diesen Comic-Kreationen von Stan Lee. Dreißig Stück gibt es von ihnen, sie hören auf Namen wie The Flyer oder The Senator und werden an diesem Wochenende gegen das Böse kämpfen.

Das ist zumindest der Plan. Der Sinn hinter dieser Geschichte erschließt sich mir nicht ganz. Der Kampf gegen das Böse ist ja an und für sich nichts schlechtes. Doch was ist das Böse an einem All-Star-Weekend? Vielleicht der Check gegen den Kopf? Solche Aktionen werden wir bei diesem Freundschaftsspiel mit großer Wahrscheinlichkeit nicht sehen. Dafür hoffentlich schöne Tore und witzige Show-Einlagen der wahren Helden, der Helden auf dem Eis.

Oder die NHL überrascht uns mit einer Wendung und zaubert dreißig Anti-Helden aus dem Hut, die gegen die Figuren von Stan Lee – immerhin Erfinder von Spiderman – kämpfen werden. Aber so viel Gewalt an diesem bunten Familienwochenende. Nein, das würde die NHL nicht zu lassen und deshalb werden The Devil, The Canuck und all ihre Freunde hoffentlich schnell wieder dort hingehen, wo sie hergekommen sind.

Gerne lasse ich mich aber vom Gegenteil überzeugen!

PS: Über den Erfolg der Guardians scheint sich die NHL auch nicht so sicher zu sein. Oder warum werden die Comic-Figuren am heutigen Donnerstag mit keiner Silbe auf der offiziellen All-Star-Game-Seite erwähnt?

Unterstütze Break-Away.de

Break-Away.de ist ein privates Projekt und finanziert sich aus regelmäßigen finanziellen Beiträgen seiner Leserinnen und Leser. Deswegen kannst Du uns an dieser Stelle über PayPal oder Flattr unterstützen. Vielen Dank!

Spenden mit PayPal

Spenden mit Flattr