hockeybriefing

Wir haben heute wieder eines unserer #HockeyBriefings verschickt. In unserem Newsletter bekommt Ihr morgens spannende und interessante Links aus der Eishockey-Welt. Heute gibt es eine Auswahl auch hier im Blog.

Wer den Newsletter noch nicht abonniert hat, bitte hier entlang …

Der Schiedsrichterbeobachter

Sie geben oft Anlass zur Kritik. Aber seien wir ehrlich, den Schiri-Job will doch keiner von uns so wirklich machen, oder? Gerade in engen Spielen kochen die Emotionen hoch, jede Entscheidung hat seine Befürworter und seine Kritiker. Da ist es gut, dass die Refs eine unabhängige Bewertung bekommen. Dafür sind die Schiedsrichterbeobachter da. DEL-2.org hat sich mit Thomas Frenzel getroffen und über genau diesen Job gesprochen.

Interview mit dem Schiedsrichterbeauftragten der DEL2

So viel Technik

Wir hatten im Blog ja schon mal über die virtuelle Bandenwerbung gesprochen. Ein großes Stück Technologie hat das Einzug gehalten in die Eishockey-Übertragung. Jetzt habe ich einen Text gefunden, der noch mehr über neue Techniken beim #WCH2016 berichtet: In den Trikots der Spieler sind kleine Sender eingewebt, mit deren Hilfe sich beispielsweise die Eiszeiten jedes einzelnen Spielers stoppen lassen. Das System wurde bisher nur bei All-Star-Spielen von der NHL eingesetzt, beim World Cup kommt es zum ersten Mal unter echten Wettbewerbsbedingungen zum Einsatz. Aber nicht ganz ohne Fehlerchen …

NHL player tracking tech faces cost obstacles, NHLPA suspicion

Ich bin immer wieder überrascht, was es für spannende Sachen gibt!

Mehr spannende Links gibt es im #HockeyBriefing. Morgens zum Frühstück oder für den Weg ins Büro. Gleich anmelden!

Unterstütze Break-Away.de

Break-Away.de ist ein privates Projekt und finanziert sich aus regelmäßigen finanziellen Beiträgen seiner Leserinnen und Leser. Deswegen kannst Du uns an dieser Stelle über PayPal oder Flattr unterstützen. Vielen Dank!

Spenden mit PayPal

Spenden mit Flattr