Starting Six (38): Der traurige Junge

Es ist wieder einmal Zeit für unsere Starting Six. In regelmäßigen Abständen findet Ihr in dieser Rubrik sechs spannende Links zu lesens- und sehenswerten Internet-Fundstücken rund um das Eishockey.

Los geht es heute mit Ralph Krueger:

Lieber NHL-Coach als Bundestrainer

Ralph Krueger sollte einst DEB-Nationaltrainer werden. Heute ist er Cheftrainer in der NHL – und bringt die Edmonton Oilers nach vorne.

Deutscher NHL-Coach Krueger: Der Mann, der nicht Bundestrainer werden wollte

Das Leben ist nicht immer fair

Jeder hat das schon mal erlebt: der Lieblingsspieler des Lieblingsteams wurde getradet – im schlimmsten Fall zum meistgehassten Team. Diese Erfahrung musste auch ein junger Fan von Ryan Clowe mitmachen, der von San José an den Broadway wechselte.

Never tell a child “it’s just hockey.” This isn’t some PIXAR movie or an overinflated balloon that popped. It’s life or death.

Völlig richtige Anmerkung von Greg Wyshynski in dem folgenden Blog-Post:

Young hockey fan sad about Ryane Clowe trade and ‘everything Sharks have done’ (Video)

Zeugnisse

In Österreich ist die Saison fast rum: da kann man mal einen Blick auf die besten persönlichen Entwicklungen einzelner Spieler in der EBEL werfen.

Einheimische am aufsteigenden Ast

Malen nach Zahlen

… nun gut, ganz so einfach ist es nicht. icethetics.info veranstaltet ab dem 13. April 2013 für die folgenden dreizehn Wochen das große Fantasy Hockey League Rebranding Project:

IceHL Rebranding Project 2013

Wenatchee Wild Coach Blind Ref

“Das hätte doch ein Blinder gesehen” hört man hier und da auf den Zuschauerrängen, wenn der Schiedsrichter ein klares Abseits oder ähnliches nicht abpfeifft. Meistens bleibt es dabei. Es sei denn der Coach zeigt allen, was er von den Schiedsrichterleistungen hält:

Der pure Siegeswillen

… ist verdammt wichtig in den Playoffs. Wie man die richtige Motivation im Team weckt, steht hier:

Winning Thoughts – How to Create a Winning Culture in Your Mind and on Your Team

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>