Die ersten zwei Viertelfinalspiele sind absolviert, und in allen Begegnungen ist es ausgeglichen. Jedes Team konnte jeweils einmal zu Hause gewinnen. Nur die Eisbären und die Freezers mussten in der eigenen Halle eine Niederlage hinnehmen. Nachdem wir am Sonntag in Hannover ein Rekordspiel sehen durfte, konnten wir gestern in Iserlohn einen neuen Rekord aufstellen: 117 Minuten und 47 Sekunden! Es wurde spät in der Eissporthalle am Seilersee – das hört man wahrscheinlich dieser Folge auch an!

Außerdem:

  • Drei deutsche Meister stehen schon fest

Nach den nächsten zwei Viertelfinalspielen wird es eine neue Folge geben. Bis dahin schöne Playoff-Tage.

Bleibt schnell.

Unterstütze Break-Away.de

Break-Away.de ist ein privates Projekt und finanziert sich aus regelmäßigen finanziellen Beiträgen seiner Leserinnen und Leser. Deswegen kannst Du uns an dieser Stelle über PayPal oder Flattr unterstützen. Vielen Dank!

Spenden mit PayPal

Spenden mit Flattr